Dr. med. Albert Zapp
Organspende

Organspende schenkt Leben.
organspendeDoch noch immer gibt es leider nicht genügend Organspenden, um allen Menschen zu helfen, die sich auf der Warteliste für ein lebensrettendes Organ befinden. Mit einem klaren Ja zur Organspende kann jeder helfen. Deshalb sollte sich jeder bereits zu Lebzeiten darüber Gedanken machen, ob er selber bereit ist, diese Hilfe zu gewähren. Es ist eine ganz persönliche Entscheidung, die viel Klarheit schafft. Nicht nur für einen selber, sondern auch für die Familie. Der Organspendeausweis [82 KB] hilft, die eigene Meinung zu dokumentieren.

Die » Lebendorganspende stellt eine wichtige Alternative zur Organspende nach dem Tod dar. Doch eine Lebendspende darf erst dann vorgenommen werden, wenn die Kommission der Landesärztekammer dazu Stellung genommen hat. Ärztinnen und Ärzte, die Patienten mit einer Lebendspende helfen wollen, müssen also zuerst die Genehmigung hierzu einholen.
Die Landesärztekammer fördert das Thema Organspende, damit noch mehr Patientinnen und Patienten als bisher lebensrettende Hilfe bekommen. So engagiert sich die Landesärztekammer und arbeitet zusammen mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation.

Sie finden hier auch:

• das » Transplantationsgesetz
• das » Landesgesetz zur Ausführung des Transplantationsgesetzes
• sowie das "» Faltblatt Organspende" des Gesundheitsministeriums

Einen externen Link zu Informationen rund um das Thema Organspende finden Sie auch bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

organspendeausweis

 

Organ- und Gewebespende und Transplantation

Über Organ- und Gewebespende zu sprechen fällt schwer. Schließlich geht es um eine ganz persönliche Frage. Für oder wider die Organspende – das ist eine Entscheidung, die einem niemand abnehmen kann. Wichtig ist, dass man weiß, worüber man spricht. Darum bieten wir Ihnen auf dieser Webseite alle wesentlichen Informationen rund um die Organ- und Gewebespende.

Für oder wieder die Organspende - das ist eine ganz persönliche Frage. Grundsätzlich ist die Einstellung zur Organ- und Gewebeentnahme in Deutschland positiv: 74 Prozent der Deutschen wären mit einer Organentnahme nach ihrem Tode einverstanden, wie die jüngste Repräsentativerhebung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) von 2010 belegt. Viele Menschen wollen durch ihre Bereitschaft zur Organ- und Gewebespende nach ihrem Tod anderen Menschen helfen.

Dennoch gibt es in vielen Punkten Unsicherheiten und offene Fragen. Manchen Menschen ist die Vorstellung unangenehm, dass man ihnen nach dem Tod ein Organ oder Gewebe entnimmt. Dies zeigt die genannte Befragung ebenso wie Gespräche am Infotelefon Organspende der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO).

So oder so - der Bedarf an Spenderorganen ist hoch. Viele Menschen warten seit Jahren auf ein geeignetes Organ. Damit ihnen geholfen werden kann, ist es wichtig, dass sich viele Menschen mit dem Thema beschäftigen und sich für eine Organ- und Gewebespende entscheiden. Die Entscheidung sollte in einem Organspendeausweis festgehalten und der Familie mitgeteilt werden. Damit gehen Sie sicher, dass Ihrem Wunsch entsprechend gehandelt wird.

Die am häufigsten gestellten Fragen sind:
Ist das Thema Organ- und Gewebespende für mich überhaupt wichtig? Warum sollte ich jetzt eine persönliche Entscheidung für oder gegen Organspende treffen? Muss ich mich ärztlich untersuchen lassen? Ab welchem Alter kann ich mich selbst für oder gegen die Organspende entscheiden? Bis zu welchem Alter sind meine Organe für eine Transplantation geeignet? Woher bekomme ich einen Organspendeausweis?

Diese Fragen beantworten wir Ihnen auf dieser Webseite. Mit diesem Wissen können Sie sich dann Ihre eigene Meinung bilden. Ob Sie für sich eine Organ- und Gewebespende zulassen oder ablehnen, ist Ihre ganz persönliche Entscheidung.

Unsere Adresse
Dr. med. Albert Zapp
Lindenallee 1b
23714 Malente
Tel. (04523) 33 51
Fax (04523) 99 02 31

Sprechstunden
MO bis FR:     8 - 11 Uhr
MO und DO: 17 - 18 Uhr

Notdienst
11 61 17
   
webdesign by otto-photo